Ein Nachruf: 15. DM / 3. German Open

Montag, 17 Juni 2013 Linus

 

Alle Welt spielt Jugger! Nun, vielleicht nicht ganz. Aber wenn so kurz nach den Olympischen Spielen das Tempelhofer Feld von über 500 vielfarbigen Juggertrikots besetzt wird, kann so ein Eindruck schon einmal entstehen.

Als Spieler wurde man hier früh morgens eingesogen und erst zum Ende des Tages wieder dreckig, verschwitzt und müde grinsend ausgespuckt. Ja, Jugger war schon immer ein "Sport for the enthusiatic hugger" und auf dieser DM sind wirklich alle Enthusiasten voll auf ihre Kosten gekommen. Bekannte Gesichter, genauso wie Neulinge und Internationale stürzten sich nach den Spielen gleichermaßen vollgepumpt mit Adrenalin und Glückshormonen in schwitzige Umarmungen.

 

Zwischen den Turniertagen konnten sich die Unermüdlichsten im Tommyhaus zur Powerfrauen-Gruppe DivaKollektiv den Rest geben, bevor sie am nächsten Morgen zurück auf Feld stolperten.

Das typisch deutsche Schlechtwetter vom Samstag hatte sich am Sonntagmorgen vollständig verzogen und schon mittags kamen die ersten roten Nacken zum Vorschein.

Wer neben den eigenen Platzierungsspielen noch Zeit hatte, konnte viele ausgeglichene harte Spiele beobachten - allerdings bleibt das Finale zwischen den Zonenkindern aus Jena und den Berliner Rigor Mortis einfach ungeschlagen. Schlichtweg ein Spiel auf höchstem Niveau inklusive heldenhafter Aufholjagd und Spannung bis zum Ende. Geendet hat das Spiel mit einem erneuten Sieg von Rigor Mortis und den dennoch groß gefeierten Zonenkindern auf dem zweiten Platz.

Unsere Teams aus e.V. und TSV haben sich weit über das Feld verteilt. Die GAG liegt mit dem 6.ten Platz vorn, gefolgt von Falco (11.), Skull!(17.), dann unserem neuesten Team Sonnenweden auf Platz 31 und auf Platz 42 das von den !llukSen! angeführte Rehabilitanten-Mixteam.

 

Insgesamt haben sich an diesem Wochenende auf 13 Feldern 61 Teams sowie 5 Kinderteams mit ihren über 500 Spielen in mehr als 300 Begegnungen die Pompfen um die Ohren gehauen. Dabei wurden 1,5t (+) an herangekarrtem Wasser verbraucht und elektrische Trommeln aus einem guten Kilometer Kabelsalat gefüttert.

Und trotz einiger unerwarteter Verzögerungen am Samstagabend wurde am Ende doch noch adequat viel gegrillt!

Nächstes Training

31
Mär
2017

31 März 2017 18:00 - 22:00





02
Apr
2017

02 April 2017 15:00





04
Apr
2017

04 April 2017 17:00 - 18:30